Behindertensport im TV: ja, wenn´s sein muss – aber bitte nicht zur Primetime…

…mag man denken, wenn man sich die Übertragungszeiten von ARD und ZDF betrachtet.

Zur Zeit finden in London die Paralympics statt. Diese Paralympischen dauern noch bis zum 09.09.2012.

Auch wenn hierüber am Vor- und Nachmittag berichtet wird, ist mit der Übertragung spätestens um 20.00 Uhr Schluss (bis auf eine kurze Zusammenfassung kurz vor MItternacht).

Artikel 3 Abs. 3 Satz GG verbietet die Benachteiligung von Menschen mit einer Behinderung. Aus meiner Sicht wäre erstrebenswert, wenn dieses Benachteiligungsverbot von den öffentlichen-rechtlichen Sendern auch bei den Übertragungszeiten beachtet würde.  Oder möchte die ARD und das ZDF ihr Stammpublikum zur Hauptsendezeit mit dem Anblick etwa blinder oder beinamputierter Sportler „veschonen“?

Ich würde mir wünschen, dass die Olympischen und Paralympischen Spiele endlich zeitgleich ausgetragen würden, auch wenn dies einen deutlich erhöhten organisatorischen Aufwand für die Veranstalter bedeuten würde.

Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg…

 

Teilen und weiterempfehlen: Diese Icons verlinken auf Bookmark Dienste bei denen Nutzer neue Inhalte finden und mit anderen teilen können.
  • MisterWong
  • Y!GG
  • Digg
  • del.icio.us
  • Facebook
  • TwitThis